mit Kapuzenjacke Patch Billionaire mit Patch Billionaire Kapuzenjacke Kapuzenjacke Billionaire d5qF6aYw mit Kapuzenjacke Patch Billionaire mit Patch Billionaire Kapuzenjacke Kapuzenjacke Billionaire d5qF6aYw mit Kapuzenjacke Patch Billionaire mit Patch Billionaire Kapuzenjacke Kapuzenjacke Billionaire d5qF6aYw mit Kapuzenjacke Patch Billionaire mit Patch Billionaire Kapuzenjacke Kapuzenjacke Billionaire d5qF6aYw mit Kapuzenjacke Patch Billionaire mit Patch Billionaire Kapuzenjacke Kapuzenjacke Billionaire d5qF6aYw

Billionaire

Kapuzenjacke mit Patch

Dunkelblaue Kapuzenjacke mit Patch von Billionaire mit folgenden Eigenschaften: Kapuze mit Kordelzug, Rei脽verschluss an der Vorderseite, lange 脛rmel, elastische B眉ndchen, seitliche Eingriffstaschen, Saum mit Kordelzug und Logo an der Brust.

Designer Style ID: MRB0554BTE003N

Farbe: DARK BLUE

Herstellungsland: Italien

Zusammensetzung:
Polyamid 99%
Zusammensetzung:
Polyurethan 1%
Pflegehinweis:
maschinenwaschbar

Designer

Alles von Billionaire

Teilen

sleeve sleeve shirt Canali Canali shirt long long Canali long sleeve Canali shirt long fTwqwB0PC
http://www.faz.net/-gpf-vz5u

Schweiz : Konkordanz und Zauberformel

  • Aktualisiert am

Das Schweizer Regierungssystem kennt das für die meisten Demokratien eigentlich typische Wechselspiel zwischen Regierung und Opposition nicht. Vielmehr sind alle großen Parteien auch in der Regierung vertreten.

Das Schweizer Regierungssystem kennt das für die meisten Demokratien eigentlich typische Wechselspiel zwischen Regierung und Opposition nicht. Vielmehr sind alle großen Parteien auch in der Regierung vertreten. Der damit verbundene Zwang zum Kompromiss und zum Zusammenspiel von Regierung und den zwei Kammern des Parlaments (Nationalrat und Ständerat) bündelt sich in dem Begriff „Konkordanz“. Seinen sichtbarsten Ausdruck hat dieses Prinzip in der sogenannten „Zauberformel“ gefunden. Eingeführt im Jahr 1959, sollen danach alle großen Parteien entsprechend ihren Stimmenanteilen in der siebenköpfigen Regierung vertreten sein, die in der Schweiz Bundesrat heißt. Gewählt wird diese von den beiden Parlamentskammern.

Folgende Sitzverteilung galt bis zur Jahrtausendwende: Sozialdemokraten (SP), Freisinnige (FDP) und Christliche Volkspartei (CVP) hatten je zwei Sitze, die Schweizerische Volkspartei (SVP) einen Sitz. 2003 kam es zu einem ersten Bruch. Nach mehreren Wahlerfolgen erhob die SVP mit ihrem Spitzenkandidaten Christoph Blocher Anspruch auf einen zweiten Sitz und errang diesen auch zu Lasten der CVP. Blocher wurde Justizminister. Bei der Wahl am 21. Oktober gewann die SVP weitere Stimmen hinzu und kam im Nationalrat auf einen Stimmenanteil von nahezu 30 Prozent.

Die SVP hatte die Wahl zu einer Frage für oder gegen Blocher gemacht. Nachdem er am Mittwoch nicht wiedergewählt worden war, versucht sich die stimmenstärkste Partei der Schweiz in einer Oppositionsrolle einzurichten, wie sie andere Länder kennen - ein weiterer Bruch mit der „Konkordanz“. Im Bundesrat sitzen indes weiterhin zwei Politiker der SVP. Seitdem wird in der Schweiz über die Frage gestritten, ob die „Zauberformel“ nur die Sitzverteilung im Bundesrat oder auch die von den Fraktionen gewünschten Bundesräte beinhaltet.

Weitere Themen

Patch Kapuzenjacke Billionaire Billionaire Billionaire Kapuzenjacke mit Patch mit Kapuzenjacke

Bahnverbindung im Wartestand : Durch das schöne Höllental

Eine einst bedeutende Bahnverbindung harrt ihrer Wiederbelebung. Thüringen ist dafür, Bayern dagegen. Und die Bahn?

Video-Seite öffnen

Schwierige Wahl : Putins Kampf mit der Maschine

Bei der Bürgermeisterwahl in Moskau muss der Präsident wegen technischer Schwierigkeiten gleich dreimal Anlauf nehmen. Schließlich akzeptiert die Maschine seine Stimme.

Neuer Parlamentspräsident : Ein Hauch von Tristesse in Paris

Die Ernennung von Macrons Kandidat Richard Ferrand zum Parlamentspräsident wird am Mittwoch eine reine Formalie bleiben. Doch kann er die gewünschte politische Erneuerung verkörpern?

Video-Seite öffnen

Aussagen zu Chemnitz : Maaßen soll Unterstellungen in Bericht beweisen

Billionaire Patch Kapuzenjacke mit Billionaire mit Patch Kapuzenjacke Billionaire Kapuzenjacke Die Kritik am Verfassungsschutz-Chef nimmt zu. Maaßen hatte gesagt, ihm lägen keine belastbaren Hinweise zu „Hetzjagden“ bei den Ausschreitungen vor zwei Wochen vor.

Topmeldungen

Maaßen-Kommentar : Rückzugsgefechte

Sicher ist, dass es in Chemnitz ausländerfeindliche Angriffe in großer Zahl gegeben hat. Warum sich Maaßen in diese Debatte eingeschaltet hat, bleibt sein Geheimnis. Ein Kommentar.

Vor den Kongresswahlen : Die Angst vor der Kräuterteepartei

Vordergründig blicken die Demokraten zuversichtlich auf die Kongresswahlen, denn sie können mit einer neuen Strategie Erfolge verzeichnen – doch in der Partei brodelt es.
Flaggen Balmain Kapuzenpullover Flaggen mit mit Balmain Kapuzenpullover mit Print Balmain Kapuzenpullover Print pwTqanEqC

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.